Zuständigkeitsfinder
Schleswig-Holstein

Kommunale Räte zur Kriminalitätsverhütung

Leistungsbeschreibung

Kommunale Präventionsräte sind in der Regel durch die Kommunalverwaltung initiierte und geleitete Gremien, die aus Vertreterinnen und Vertretern der Verwaltung, aus Justiz und Polizei, von Vereinen und Verbänden, der Kirche, der Schule, freier Träger der Sozialarbeit sowie interessierten und engagierten Gemeindemitgliedern bestehen. Sie setzen auf die ursachenorientierte Kriminalitätsanalyse und den langfristigen und nachhaltigen Erfolg ihrer ressortübergreifend vernetzten Maßnahmen. Sie streben insbesondere durch Initiativen und Programme im primärpräventiven Bereich die Reduzierung der Einflussfaktoren kriminellen Verhaltens an.
Zu diesen gehören z. B.

  • Erziehungs- und Sozialisationsdefizite in Elternhaus und Schule,
  • ein gestörtes Selbstwertgefühl durch Leistungsversagen im Schulunterricht,
  • Perspektivlosigkeit, weil man weder einen Ausbildungsplatz noch eine Lehrstelle findet,
  • triste Wohnverhältnisse und fehlende Möglichkeiten zur sinnvollen Freizeitgestaltung,
  • Gruppeneinflüsse von problematischen peer-groups oder
  • eine unzureichende Integration.
An wen muss ich mich wenden?

An den kommunalen Präventionsrat (Runder Tisch, Arbeitskreis Kriminalprävention)  Ihrer Gemeinde.

Was sollte ich noch wissen?

Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Ministeriums für Inneres und Bundesangelegenheiten des Landes Schleswig-Holstein (MIB).

An wen muss ich mich wenden?

An den kommunalen Präventionsrat (Runder Tisch, Arbeitskreis Kriminalprävention)  Ihrer Gemeinde.

Was sollte ich noch wissen?

Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Ministeriums für Inneres und Bundesangelegenheiten des Landes Schleswig-Holstein (MIB).

Zuständige Stellen:

Keine zuständige Stelle gefunden

Weitere Informationen und Angebote