Zuständigkeitsfinder
Schleswig-Holstein

Fahrerlaubnis: Verlängerung der Fahrerlaubnis für die Klassen C und D

Leistungsbeschreibung

Besitzer einer Fahrerlaubnis der Klassen C, C1, CE, C1E, D, D1, DE oder D1E (Lkw-/Busführerschein) müssen ihre Fahrerlaubnis regelmäßig verlängern lassen.

An wen muss ich mich wenden?

An den Kreis oder die kreisfreie Stadt (Fahrerlaubnisbehörde). Die Zuständigkeit richtet sich nach dem Wohnort (Hauptwohnung entsprechend des Personalausweises).

Welche Unterlagen werden benötigt?
  • Aktuelles Lichtbild: Frontalaufnahme nach internationalen Standards (biometrisches Lichtbild),
  • amtlicher Lichtbildausweis (Personalausweis, Reisepass),
  • bisherigen Fahrerlaubnis ( Führerschein),
  • augenärztliches Zeugnis/Gutachten (darf nicht älter als 2 Jahre sein),
  • ärztliche Bescheinigung (darf nicht älter als 1 Jahr sein)
  • Führungszeugnis (nur bei Verlängerung der Fahrerlaubnis der Klassen D),.
  • sofern das 50. Lebensjahr bei Antragstellung der Verlängerung der Fahrerlaubnis der Klassen D vollendet ist, ist zusätzlich ein betriebs- oder arbeitsmedizinisches Gutachten beizubringen.

Genaueres erfahren Sie bei Ihrer Fahrerlaubnisbehörde.

Welche Gebühren fallen an?

Die Gebühren legt die jeweilige Fahrerlaubnisbehörde nach der Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr (GebOSt) fest.

Welche Fristen muss ich beachten?

Die Verlängerung sollte rechtzeitig, ca. 6-8 Wochen, vor Ablauf der Geltungsdauer der Fahrerlaubnis beantragt werden.

Rechtsgrundlage
  • Anlagen 5 und 6 Verordnung über die Zulassung von Personen zum Straßenverkehr (Fahrerlaubnis-Verordnung - FeV),
  • Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr (GebOSt), Gebührennummer 202 ff.
Was sollte ich noch wissen?

Weitere Informationen zum Führerschein und Fahrerlaubnisrecht finden Sie auch auf den Internetseiten des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie des Landes Schleswig-Holstein (MWAVT) oder bei den Fahrschulen.

An wen muss ich mich wenden?

An den Kreis oder die kreisfreie Stadt (Fahrerlaubnisbehörde). Die Zuständigkeit richtet sich nach dem Wohnort (Hauptwohnung entsprechend des Personalausweises).

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Aktuelles Lichtbild: Frontalaufnahme nach internationalen Standards (biometrisches Lichtbild),
  • amtlicher Lichtbildausweis (Personalausweis, Reisepass),
  • bisherigen Fahrerlaubnis ( Führerschein),
  • augenärztliches Zeugnis/Gutachten (darf nicht älter als 2 Jahre sein),
  • ärztliche Bescheinigung (darf nicht älter als 1 Jahr sein)
  • Führungszeugnis (nur bei Verlängerung der Fahrerlaubnis der Klassen D),.
  • sofern das 50. Lebensjahr bei Antragstellung der Verlängerung der Fahrerlaubnis der Klassen D vollendet ist, ist zusätzlich ein betriebs- oder arbeitsmedizinisches Gutachten beizubringen.

Genaueres erfahren Sie bei Ihrer Fahrerlaubnisbehörde.

Welche Gebühren fallen an?

Die Gebühren legt die jeweilige Fahrerlaubnisbehörde nach der Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr (GebOSt) fest.

Welche Fristen muss ich beachten?

Die Verlängerung sollte rechtzeitig, ca. 6-8 Wochen, vor Ablauf der Geltungsdauer der Fahrerlaubnis beantragt werden.

Rechtsgrundlage

  • Anlagen 5 und 6 Verordnung über die Zulassung von Personen zum Straßenverkehr (Fahrerlaubnis-Verordnung - FeV),
  • Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr (GebOSt), Gebührennummer 202 ff.

Was sollte ich noch wissen?

Weitere Informationen zum Führerschein und Fahrerlaubnisrecht finden Sie auch auf den Internetseiten des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie des Landes Schleswig-Holstein (MWAVT) oder bei den Fahrschulen.

Zuständige Stellen:

Keine zuständige Stelle gefunden

Weitere Informationen und Angebote