Zuständigkeitsfinder
Schleswig-Holstein

Trinkwasserleitungen aus Blei melden

Quelle: Zuständigkeitsfinder Schleswig-Holstein (Linie6PLus)

Leistungsbeschreibung

Wenn Sie als Wasserversorgungsunternehmen oder Installationsunternehmen Trinkwasserleitungen aus Blei nutzen oder Kenntnisse hierüber haben, müssen Sie dies dem Gesundheitsamt melden.

Wenn Sie Betreiber einer Wasserversorgungsanlage sind und Trinkwasserleitungen aus Blei in Ihrem System entdecken, sind Sie verpflichtet, dies unverzüglich dem zuständigen Gesundheitsamt zu melden.

Dies gilt ebenso, wenn Sie ein Installationsunternehmen sind und bei Ihren Arbeiten auf Trinkwasserleitungen aus Blei stoßen. Die fristgerechte Meldung ist entscheidend, um die Trinkwasserqualität sicherzustellen und gesundheitliche Risiken zu minimieren. Es geht darum, alle Trinkwasserleitungen aus Blei bis zu einem bestimmten Zeitpunkt zu entfernen oder stillzulegen, um den Schutz der Gesundheit der nutzenden Personen zu gewährleisten.


Verfahrensablauf
  • Sie haben Trinkwasserleitungen aus Blei entdeckt.
  • Sie melden das Vorhandensein und den Standort der Trinkwasserleitung aus Blei Ihrem örtlich zuständigen Gesundheitsamt.
An wen muss ich mich wenden?

Gesundheitsämter der Kreise und kreisfreien Städte

Voraussetzungen

Sie haben Trinkwasserleitungen aus Blei entdeckt.

Rechtsgrundlage
Weiterführende Informationen
Fachlich freigegeben durch

Ministerium für Justiz und Gesundheit des Landes Schleswig-Holstein

Fachlich freigegeben am

30.04.2024

Teaser

Wenn Sie als Wasserversorgungsunternehmen oder Installationsunternehmen Trinkwasserleitungen aus Blei nutzen oder Kenntnisse hierüber haben, müssen Sie dies dem Gesundheitsamt melden.

Verfahrensablauf

  • Sie haben Trinkwasserleitungen aus Blei entdeckt.
  • Sie melden das Vorhandensein und den Standort der Trinkwasserleitung aus Blei Ihrem örtlich zuständigen Gesundheitsamt.

An wen muss ich mich wenden?

Gesundheitsämter der Kreise und kreisfreien Städte

Voraussetzungen

Sie haben Trinkwasserleitungen aus Blei entdeckt.

Rechtsgrundlage

Weiterführende Informationen

Fachlich freigegeben durch

Ministerium für Justiz und Gesundheit des Landes Schleswig-Holstein

Fachlich freigegeben am

30.04.2024

Frag Govii, den Behördenbot

Chatten Sie hier mit dem Chatbot Govii. Er kann Ihnen bei behördlichen Anfragen aller Art weiterhelfen, lernt aber gerade noch sehr viel dazu und weiß vielleicht noch nicht auf alles eine Antwort.

Weitere Informationen und Angebote