Zuständigkeitsfinder
Schleswig-Holstein

Meldebescheinigung / Erweiterte Meldebescheinigung

Quelle: Zuständigkeitsfinder Schleswig-Holstein (Linie6PLus)

Leistungsbeschreibung

Eine Meldebescheinigung gibt Auskunft darüber, wer wo gemeldet ist (Wohnungsnachweis).

Die Meldebehörde erteilt der betroffenen Person auf Antrag eine schriftliche Meldebescheinigung. Die einfache Meldebescheinigung enthält folgende Daten:

  1. Familienname,
  2. frühere Namen,
  3. Vornamen,
  4. Doktorgrad,
  5. Ordensname, Künstlername,
  6. Geburtsdatum und Geburtsort sowie bei Geburt im Ausland auch den Staat,
  7. derzeitige Anschriften, gekennzeichnet nach Haupt- und Nebenwohnung.


Auf Antrag können außerdem folgende weitere Daten in eine erweiterte Meldebescheinigung aufgenommen werden:

  1. gesetzlicher Vertreter, Ehegatte, Lebenspartner und minderjährige Kinder jeweils mit
  2. Familienname und Vornamen, Doktorgrad, Geburtsdatum, Anschrift,
  3. derzeitige Staatsangehörigkeiten,
  4. frühere Anschriften,
  5. Einzugsdatum, Auszugsdatum sowie
  6. Familienstand,
  7. Religionszugehörigkeit.

Eine Meldebescheinigung kann zum Beispiel für die Eheschließung benötigt werden.
Bescheinigungen für andere Personen können der betreffenden Person nur schriftlich zugestellt oder gegen Vorlage einer Vollmacht übergeben werden.

Ausländische Mitbürger/innen müssen bei Pass-Angelegenheiten ihren Konsulaten eine erweiterte Meldebescheinigung vorlegen.


An wen muss ich mich wenden?

An Ihre Gemeinde-, Amts- oder Stadtverwaltung (Bürgerbüro, früher: Einwohnermeldeamt).

Spezielle Hinweise für - Stadt Quickborn (Pinneberg)

 Ist Ihnen eine Online-Beantragung nicht möglich, können Sie einen Termin vereinbaren.

 

Hier: Termin vereinbaren
Welche Unterlagen werden benötigt?

Meldebescheinigungen sind persönlich oder durch eine bevollmächtigte Person zu beantragen:

  • Personalausweis oder Pass der beantragenden Person und
  • gegebenenfalls Vollmacht.
Welche Gebühren fallen an?

In einfachen Fällen 6,00 Euro, in Fällen mit höherem Verwaltungsaufwand 15,00 Euro.

Rechtsgrundlage
  • § 18 Bundesmeldegesetz (BMG),
  • Landesverordnung über Verwaltungsgebühren (Allgemeiner Gebührentarif) Tarifstelle 5.2- VwGebV.
§ 18 BMGVwGebV

Teaser

Eine Meldebescheinigung gibt Auskunft darüber, wer wo gemeldet ist (Wohnungsnachweis).

An wen muss ich mich wenden?

An Ihre Gemeinde-, Amts- oder Stadtverwaltung (Bürgerbüro, früher: Einwohnermeldeamt).

Spezielle Hinweise für - Stadt Quickborn (Pinneberg)

 Ist Ihnen eine Online-Beantragung nicht möglich, können Sie einen Termin vereinbaren.

 

Hier: Termin vereinbaren

Welche Unterlagen werden benötigt?

Meldebescheinigungen sind persönlich oder durch eine bevollmächtigte Person zu beantragen:

  • Personalausweis oder Pass der beantragenden Person und
  • gegebenenfalls Vollmacht.

Welche Gebühren fallen an?

In einfachen Fällen 6,00 Euro, in Fällen mit höherem Verwaltungsaufwand 15,00 Euro.

Rechtsgrundlage

  • § 18 Bundesmeldegesetz (BMG),
  • Landesverordnung über Verwaltungsgebühren (Allgemeiner Gebührentarif) Tarifstelle 5.2- VwGebV.
§ 18 BMGVwGebV

Persönlich vor Ort, Ihre zuständigen Stellen:

Stadt Quickborn - Bürgerdienste - Einwohnerservice

Rathausplatz 1
25451 Quickborn (Pinneberg)
04106 6110
04106 611400

Mo. - Fr.: 08:00 - 18:00 Uhr
Sa.: 10:00 - 12:00 Uhr

Parkpalette gegenüber des Rathauses
Anzahl: 100
direkt vor dem Rathaus
Anzahl: 50

Anzahl: 2
Aufzug vorhanden, rollstuhlgerecht

Empfänger: Stadt Quickborn
Bank: Sparkasse Südholstein
BIC: NOLADE21SHO
IBAN: DE72230510300007050016

Empfänger: Stadt Quickborn
Bank: VR Bank in Holstein eG
BIC: GENODEF1PIN
IBAN: DE53221914050058000050

Frag Govii, den Behördenbot

Chatten Sie hier mit dem Chatbot Govii. Er kann Ihnen bei behördlichen Anfragen aller Art weiterhelfen, lernt aber gerade noch sehr viel dazu und weiß vielleicht noch nicht auf alles eine Antwort.

Weitere Informationen und Angebote