Zuständigkeitsfinder
Schleswig-Holstein

Erziehungsberatung

Kinder, Jugendliche, Eltern und andere Erziehungsberechtigte können sich bei Erziehungsfragen, bei persönlichen oder familienbezogenen Problemen sowie bei Fragen und Konflikten im Zusammenhang mit Trennungen und Scheidungen an Erziehungs- und Familienberatungsstellen wenden.

Anlass zum Aufsuchen einer Beratungsstelle können je nach Alter des Kindes oder Jugendlichen zum Beispiel Entwicklungsverzögerungen, Schlaf-, Ess- und Sprachstörungen oder Ängste sein. Im Schulalter treten oftmals Leistungs- und Verhaltensprobleme auf, die in der Pubertät an Intensität zunehmen können. Oftmals fühlen sich Eltern mit den Erziehungsaufgaben überfordert.

Aber auch Beziehungsschwierigkeiten der Eltern, Probleme bei Trennung und Scheidung bedürfen oftmals der professionellen Hilfe und Unterstützung durch Erziehungs- und Familienberatungsstellen.

Eltern und andere Sorgeberechtigte haben einen Rechtsanspruch auf Erziehungsberatung. Die erforderlichen Gespräche, Untersuchungen und Beratungen sind für die Ratsuchenden kostenlos.

Kinder und Jugendliche können eine Beratungsstelle auch ohne Beisein der Eltern aufsuchen.

Spezielle Hinweise für - kreisfreie Stadt Lübeck, Hansestadt


Der Bereich Familienhilfen/Jugendamt hat die Aufgabe, Kinder zu schützen und Erziehende zu unterstützen, damit sie ihre Elternverantwortung wahrnehmen können.

Oftmals zeigen sich im Alltag einer Familie Erziehungsschwierigkeiten oder Situationen, die allein nicht aufgefangen werden können. Das geht häufig nur mit Hilfe und Beratung von aussen.

Die Beratung erfolgt duch Diplom-SozialpädagogInnen in der für den Wohnbezirk zuständigen Beratungsstelle oder auch im häuslichen Umfeld auf der gesetzlichen Grundlage des Kinder- und Jugendhilfegesetzes (SGB VIII) oder des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB).

Bei Bedarf können auch ambulante, teilstationäre oder stationäre Hilfen zur Erziehung eingeleitet werden, wenn diese erforderlich sind, oder es erfolgt eine Anbindung an andere Beratungsstellen in Lübeck.

Bei allen Beratungsangeboten ist die Zusammenarbeit mit Eltern und Kindern wichtig, um gemeinsam eine passende Form der Hilfe zu entwickeln. Nach Absprache können auch andere Fachleute wie ErzieherInnen und LehrerInnen einbezogen werden.
 

An wen muss ich mich wenden?
  • An die Erziehungsberatungsstellen in Schleswig-Holstein oder
  • an das Diakonische Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland e. V. (Evangelische Beratungszentrum).
Zuständige Stelle
Spezielle Hinweise für - kreisfreie Stadt Lübeck, Hansestadt


St. Jürgen, Buntekuh und Moisling, Moislinger Berg 1, Tel. 122-2527
St. Lorenz Nord und St. Lorenz Süd, Fackenburger Allee 29,Tel. 122-25 24
St. Gertrud, Schlutup und Innenstadt, Adolf-Ehrtmann-Straße 3, Tel. 122-25 25
Kücknitz/Travemünde: Kirchplatz 7 b, Tel. 122-25 26

Rechtsgrundlage

§ 28 i. V. m. §§ 16 bis 18 Sozialgesetzbuch (SGB) - Achtes Buch (VIII) - Kinder- und Jugendhilfe.

Was sollte ich noch wissen?

Informationen Beratungs- und Hilfsangeboten und zu Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen sowie zu den Jugendämtern in Schleswig-Holstein finden Sie auf den Internetseiten der Landesregierung Schleswig-Holstein. und des Landesjugendamtes.

An wen muss ich mich wenden?

  • An die Erziehungsberatungsstellen in Schleswig-Holstein oder
  • an das Diakonische Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland e. V. (Evangelische Beratungszentrum).

Zuständige Stelle

Spezielle Hinweise für - kreisfreie Stadt Lübeck, Hansestadt


St. Jürgen, Buntekuh und Moisling, Moislinger Berg 1, Tel. 122-2527
St. Lorenz Nord und St. Lorenz Süd, Fackenburger Allee 29,Tel. 122-25 24
St. Gertrud, Schlutup und Innenstadt, Adolf-Ehrtmann-Straße 3, Tel. 122-25 25
Kücknitz/Travemünde: Kirchplatz 7 b, Tel. 122-25 26

Rechtsgrundlage

§ 28 i. V. m. §§ 16 bis 18 Sozialgesetzbuch (SGB) - Achtes Buch (VIII) - Kinder- und Jugendhilfe.

Was sollte ich noch wissen?

Informationen Beratungs- und Hilfsangeboten und zu Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen sowie zu den Jugendämtern in Schleswig-Holstein finden Sie auf den Internetseiten der Landesregierung Schleswig-Holstein. und des Landesjugendamtes.

Persönlich vor Ort, Ihre zuständigen Stellen:

Hansestadt Lübeck - Familienhilfen/Jugendamt; Beratungsstelle Kücknitz und Travemünde

Kirchplatz 7b
23569 Lübeck, Hansestadt
+49 451 115
+49 451 122-5730
info@luebeck.de-mail.de

Aus aktuellem Anlass sind die Bereiche der Hansestadt Lübeck derzeit für Bürger:innen nur noch per Mail oder telefonisch zu erreichen. Wir bitten um Verständnis!

Mo. 08:00 - 14:00 Uhr 
Di. 08:00 - 14:00 Uhr
Mi. geschlossen
Do. 08:00 - 18:00 Uhr
Fr. 08:00 - 12:00 Uhr

Kirchplatz
32

Hansestadt Lübeck - Familienhilfen/Jugendamt; Beratungsstelle St. Lorenz

Fackenburger Allee 27
23554 Lübeck, Hansestadt
+49 451 115
+49 451 122-7334
info@luebeck.de-mail.de

Aus aktuellem Anlass sind die Bereiche der Hansestadt Lübeck derzeit für Bürger:innen nur noch per Mail oder telefonisch zu erreichen. Wir bitten um Verständnis!

Mo. 08:30 - 12:30 Uhr
Di. 08:30 - 12:30 Uhr
Mi. 08:30 - 12:30 Uhr
Do. 08:30 - 12:30 Uhr
Fr. 08:30 - 12:30 Uhr

Kindeswohlgefährdung:Kindeswohlgefährdung:
Montag bis Freitag: 
08:30 Uhr bis 12:30 Uhr Servicenummer
12:30 Uhr bis 16:00 Uhr Stadtbereitschaft ( +49 451 122-2500)
16:00 Uhr bis 08:30 Uhr  Rufbereitschaft ( 110)
Samstag und Sonntag:  Rufbereitschaft  (110)

Abt. VIII 3: Kinder, Jugend und Familie - Landesjugendamt -

Postfach 7061
24170 Kiel
Adolf-Westphal-Straße 4
24143 Kiel
Gablenzstraße
Südeingang
(Anzahl: 4)

Diakonisches Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland e. V.

Falckstraße 9
24103 Kiel
0431 2402704
Bemerkung: Mo - Fr 8:30 - 12:30 Uhr
0431 2402750

Weitere Informationen und Angebote