Zuständigkeitsfinder
Schleswig-Holstein

Satzung des Amtes Achterwehr über die Erhebung von Abgaben für die Wasserversorgungsanlage

§ 3 Kostenerstattungsanspruch

(1)

Die Kosten der Änderung, Erweiterung und Beseitigung von Grundstücksanschlussleitungen sind dem Amt von den Anschlussnehmern in Höhe der tatsächlich entstandenen Nettoherstellungskosten und der Netto-Ingenieurgebühren zu erstatten.

(2)

Der öffentlich-rechtliche Erstattungsanspruch entsteht, sobald der Grundstückanschluss (vgl. § 1 Abs. 2 und 3) betriebsfähig hergestellt ist.

(3)

Für Weideanschlüsse sind die Bestimmungen entsprechend anzuwenden.

(4)

Für die Herstellung eines Bauwasseranschlusses wird ebenfalls Kostenersatz in tatsächlicher Höhe verlangt, zuzüglich einer Pauschale für die Abgabe von Bauwasser. Sie beträgt für Ein- und Zweifamilienhäuser 20 Kubikmeter und für jedes Mehrfamilienhaus oder sonstige Bauvorhaben 30 Kubikmeter.

Weitere Informationen und Angebote